Passe auf, dass dir diese Fehler mit der Aquariendeko nicht passieren

Eine gute Aquariendeko gefällt nicht nur unserem Auge sondern ist auch funktional für unsere Fische. Aber nicht alles was wir in unser Aquarium geben können, ist auch gut für dessen Bewohner. Gerade wenn du Anfänger in diesem tollen Hobby bist, solltest du unbedingt diese Hinweise bei der Dekoauswahl befolgen.

In diesem Artikel geht es ausschließlich um Dekoartikel für Süsswasseraquarien.

Übersicht an Aquariendeko

Es gibt eine Menge Dekoration die du für dein Becken kaufen kannst. Auf die einzelnen Möglichkeiten gehen wir unten ein. Hier findest du schon mal einen Überblick:

  • Wurzeln & Äste
  • Steine
  • Höhlen
  • Künstliche Pflanzen
  • Rückwand-Folie
  • 3D-Rückwand

Dekoration im Detail

Wurzeln & Äste

  • Material: Morkienholz, Mangrovenholz, Moorholz
  • Preis im Handel: kleine Stücke ~20€, mittlere ~40€
  • mögliche Fehler: Das Holz darf keine metallischen Einschlüsse enthalten, da diese von Fischen und besonders von Garnelen nicht vertragen werden. Versuche nicht Äste oder Wurzeln aus dem Garten zu verwenden. Die Gefahr, dass sie faulen ist zu groß.
  • Vor dem Einsetzen: Je nach Holzart wird die Wurzel wahrscheinlich erst einmal nicht am Boden bleiben sondern auftreiben. Du kannst die Wurzel in einem Eimer beschwert mit einem Stein erst einmal eine zeitlang stehen lassen. Nach etwa einer Woche sollte die Wurzel soweit sein, dass sie ohne Beschwerung im Aquarium eingesetzt werden kann. Durch die Wässerung im separaten Eimer können evtl. Schadstoffe gleich entfernt werden.
  • Vorteile: Wurzeln kommen auch meist im natülichen Lebensraum unserer Fische vor und verbessern so die Haltungsbedingungen. Zudem kann können sich gute Bakterien auf der Oberfläche ansammeln.
  • Tipps: Damit die Wurzeln nicht zu kahl ausschauen kannst du Aufsitzerpflanzen wie Anubien, Farne oder Moose aufpflanzen. Diese werden mit einem Nylonfaden festgebunden und wenn die Pflanze fest sitzt wird der Faden wieder entfernt.

Steine

  • Material: Quarz, Schiefer, Lavagestein
  • Preis im Handel: Lava Grotten Puzzle ~5€, sonstige Steine 1kg ~5€
  • mögliche Fehler: Auch hier gilt es keine Gegenstände mit metallischen Einschlüssen ins Aquarium zu bringen, da sonst die Aquarienbewohner an Vergiftung sterben können. Zusätzlich sollte bei Steinen darauf geachtet werden, dass sie das Wasser nicht aufhärten. Das kannst du ganz einfach testen, indem du konzentrierte Essigsäure aus dem Baumarkt auf den Stein träufelst. Schäumt er, dann ist er kalkhaltig. Schäumt er nicht, dann kannst du ihn bedenkenlos verwenden. Achte auch darauf, dass der Stein keine scharfen Kanten aufweist da sich sonst die Fische verletzen könnten.
  • Vor dem Einsetzen: Du solltest Steine bevor du sie ins Aquarium gibst gründlich reinigen.
  • Vorteile: Steine können als Verstecke dienen oder auch als natürliche Reviergrenzen verschiedener Fische.
  • Tipps: Steine müssen unbedingt fest eingebaut sein damit sie keinen Aquarienbewohner beim umfallen zerquetschen. Deshalb richte sie am besten schon ein bevor du den Bodengrund dazu gibst. Wenn du die Steine im Nachhinein auf Sand legst könnte es passieren, dass manche Tiere sich unter den Stein graben und ihn zum Einstürzen bringen.

Höhlen & Verstecke

  • Material: Ton, Kokosnussschale, Stein
  • Preis im Handel: kleine Tonhöhlen ~5-10€, große Tonhöhlen ~20€k. Günstige Alternative: Blumentopf oder Kokosnussschale (vorher gut reinigen)
  • mögliche Fehler: Fertig zu kaufende Ton- oder Steinhöhlen sind im Normalfall unbedenklich und man kann keinen Fehler machen. Vorsicht wenn es sich um Plastikhöhlen handelt. Wenn sie stark nach Plastik riechen könnte z.B. übermäßig viel Weichmacher ins Aquarium gelangen.
  • Vor dem Einsetzen: Kann ohne Preparation direkt eingesetzt werden.
  • Vorteile: Gerade L-Welse und viele Buntbarsche brauchen Versteckmöglichkeiten entweder für die Fortpflanzung oder für das Wohlbefinden.
  • Tipps: Versuche die Höhlen gut zu verteilen und auch an schwer einsehbaren Stellen eine Rückzugsmöglichkeit zu bieten.

Künstliche Pflanzen

  • Material: Plastik
  • Preis im Handel: pro Pflanze ~10€
  • mögliche Fehler: Da die Pflanzen direkt für Aquarien produziert werden, sollte es keine Probleme geben. Aber bei Plastik muss immer darauf geachtet werden, dass keine minderwertige Ware verwendet wird. Speziell starker Plastikgeruch kann ein Zeichen für ungeeignetes Material sein.
  • Vor dem Einsetzen: Kann ohne Preparation direkt eingesetzt werden.
  • Vorteile: Manche Barsche machen sich über echte Pflanzen her und zerstören diese. Hier helfen nur künstliche Pflanzen.
  • Tipps: Für die meisten Aquarien bietet es sich an eine relativ dichte Randbepflanzung zu verwenden und den mittleren Schwimmraum recht frei zu belassen.

Rückwand-Folie

  • Material: Folie
  • Preis im Handel: Folie für 60x30cm² ~3-5€, Folie für 120x40cm² ~4-7€
  • mögliche Fehler: Weil die Folie außerhalb vom Aquarium angebracht wird besteht keine Gefahr für die Beckenbewohner.
  • Vor dem Einsetzen: Kann ohne Preparation direkt eingesetzt werden.
  • Vorteile: Je nach Geschmack ergibt sich durch die Photorückwand eine schönere Optik.
  • Tipps: Wenn es sich um Klebefolien handelt starte an der kurzen Kante und rolle die Folie langsam über das Glas und streiche die Luftblasen sobald sie vorhanden sind gleich heraus.

3D-Rückwand

  • Material: Plastik
  • Preis im Handel: Rückwand für 60x30cm² ~20-40€
  • mögliche Fehler: Die Rückwand muss natürlich fest montiert werden. Es sollte im Vorfeld klar sein, dass auf einer Rückwand leicht Algen wachsen und durch die Montage ein Teil des Aquarienvolumens verloren geht. Gerade bei kleinen Aquarien sollte deshalb von einer 3D-Rückwand abgesehen werden.
  • Vor dem Einsetzen: Kann ohne Preparation direkt eingesetzt werden.
  • Vorteile: Man kann Teile der Technik hinter einer Rückwand verbergen zudem ist der optische Effekt sehr schön.
  • Tipps: Die Rückwand sollte vor allen anderen Gegenständen im Aquarium angebracht werden. Zum verkleben eignet sich entweder Silikon (ohne Zusatzstoffe wie Fungizit) oder Spezialkleber für Aquarien wie z.B. Conexo von Juwel.

No-go Deko:

  • Alles aus dem Meer (Muscheln, getrocknete Seesterne, etc)
  • Sachen die Faulen können (ungetrocknete Äste aus dem Garten)

Fazit:

Ich hoffe durch den Überblick konnte ich dir die wichtigsten Fehlerquellen beim Kauf von Aquariendeko aufzeigen. Bedenke auch das Aquarium nicht zu voll zu packen, denn viele Fische brauchen genug freie Schwimmraum.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *